Atovaquon-Proguanil

Medikament ab

56,90 

Behandlung mit Atovaquon-Proguanil

Durch die Einnahme der Atovaquon-Proguanil-Tabletten kann eine Malaria-Erkrankung ganz einfach vorgebeugt werden. Dabei ist es jedoch ratsam, dass die Atovaquon-Proguanil-Tabletten von einem Anwender immer regelmäßig eingenommen werden. Die Atovaquon-Proguanil-Tabletten können von einem Anwender immer direkt in den verschiedenen Apotheken erworben werden. Wenn auch Sie in ein Malariagebiet reisen, dann fragen Sie Ihren Arzt nach den Atovaquon-Proguanil-Tabletten.

Online Apotheke

5/5

56,90

Atovaquon-Proguanil
SKU Atovaquon/Proguanil 250/100 mg Kategorie
Medikamentbeschreibung

Atovaquon-Proguanil – wann können diese Arzneimittel eingesetzt werden?

Gerade in tropischen Urlaubsländer ist die Malaria-Krankheit sehr bekannt. Sollten Sie in ein solches Land reisen, dann ist es sehr wichtig, sich vorsichtshalber mit einem Arzneimittel auszustatten, das zur Behandlung, aber auch zur Vorbeugung von Malaria eingesetzt werden kann. Die Atovaquon-Proguanil-Tabletten sind genau das richtige Medikament dafür. Diese kann von einem Anwender ganz einfach oral eingenommen werden. Die Dosierung wird immer ganz genau auf den entsprechenden Patienten angepasst.

Sollte der Patient das Arzneimittel Atovaquon-Proguanil beispielsweise zur Vorbeugung einer möglichen Malaria-Erkrankung einnehmen, dann beträgt der Behandlungszeitraum in der Regel 14 Tage. Zwei Wochen bevor der Patient in ein Malaria Gebiet reist, kann mit der Einnahme des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil begonnen werden. Zu Beginn wird in der Regel immer mit einer etwas geringeren Dosierung begonnen. Diese wird dann am Ende des Behandlungszeitraums angehoben.

Die Atovaquon-Proguanil-Tabletten können von einem Anwender nur in den entsprechenden Apotheken erworben werden. Dazu gehören unter anderem auch die verschiedenen Online Apotheken. Vergessen Sie nicht, sich von einem Arzt ein Rezept ausstellen zu lassen. Dies ist sehr wichtig, da die Atovaquon-Proguanil-Tabletten nicht ohne ein entsprechendes Rezept in der Apotheke abgeholt werden können.

Die richtige Einnahme der Atovaquon-Proguanil Tabletten

Bei dem Arzneimittel Atovaquon-Proguanil gibt es einige wichtige Schritte, die bei der Einnahme eingehalten werden müssen. Die Einnahme des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil muss während des gesamten Behandlungszeitraums immer sehr regelmäßig erfolgen. Zudem sollte die Einnahme-Phase auf keinen Fall unterbrochen werden.

Die Einnahme der Atovaquon-Proguanil-Tabletten muss zudem immer mit sehr viel Wasser erfolgen. Sollten Sie Probleme haben, die Atovaquon-Proguanil-Tablette zu schlucken, dann können Sie diese auch mit Joghurt einnehmen. Nachdem Sie die Atovaquon-Proguanil-Tablette eingenommen haben, sollte jedoch immer mit ausreichend Wasser nachgespült werden. Nur so kann sich der Wirkstoff gut im Körper des Anwenders verteilen und dort seine Wirkungsweise verbreiten. Von jedem Arzt wird empfohlen, das Arzneimittel Atovaquon-Proguanil bereits zur Vorbeugung einer möglichen Malaria Erkrankung einzunehmen.

Sollte ein Mensch jedoch an Malaria erkrankt sein, dann kann das Arzneimittel Atovaquon-Proguanil ebenfalls eingenommen werden. In einem solchen Fall wird jedoch immer eine etwas höhere Dosierung verschrieben. Dies ist sehr wichtig, da das Malaria-Virus im Körper bekämpft werden muss. Die Einnahme-Phase dauert dann in der Regel immer mindestens 14 Tage. Sollten Sie während der Einnahme des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil von starken Beschwerden betroffen sein, dann warten Sie nicht zu lange, sondern wenden Sie sich direkt an einen Arzt.

Wie macht sich eine Überdosierung bei dem Arzneimittel Atovaquon-Proguanil bemerkbar?

Die Dosierung wird immer von einem Mediziner festgelegt. Sollte sich ein Anwender nicht an die entsprechende Dosierung halten, dann kann es in einigen Situationen zu einer starken Überdosierung kommen. Eine solche Überdosierung macht sich bei den meisten Anwendern immer durch die folgenden Beschwerden bemerkbar:

  • Eine starke Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel

Sollte Sie von diesen Beschwerden betroffen sein, dann muss direkt ein Arzt oder ein Apotheker kontaktiert werden. Dieser kann dann die Dosierung des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil anpassen, sodass die Beschwerden langsam wieder abklingen können. Um eine Überdosierung verhindern zu können, sollte sich ein Anwender immer ganz genau an die entsprechenden Dosierung Vorschriften halten und diese auf keinen Fall überschreiten. Nur so kann eine mögliche Überdosierung verhindert werden.

Kann ein Anwender während der Einnahme der Atovaquon-Proguanil Tabletten von Nebenwirkungen betroffen sein?

Auf diese Frage kann ebenfalls mit einem Ja geantwortet werden. Bei der Einnahme des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil kann es in einigen Fällen zu Nebenwirkungen kommen. Zu Beginn der Behandlung sollten die verschiedenen Nebenwirkungen jedoch zuerst beobachtet werden. Erst dann kann ein Patient entscheiden, ob sich die Nebenwirkungen weiter verschlimmert haben oder nicht. Zu den bekanntesten Nebenwirkungen können unter anderem die folgenden Beschwerden gehören:

  • Magenbeschwerden
  • Sehr starke Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Schwindel
  • Husten
  • Schlaflosigkeit
  • Ein starker Natriummangel
  • Ein starker Anstieg der Leberwerte

Die Nebenwirkungen können bei jedem Anwender immer ganz unterschiedlich ausfallen. Die meisten Anwender sind jedoch von absolut keinen Beschwerden oder Nebenwirkungen betroffen. Bei nur sehr wenigen Anwendern treten sehr starke Nebenwirkungen auf. Sollten Sie sich unsicher sein, dann ist es ratsam, zuerst einen Arzt zu fragen. Dieser kann Ihnen dann helfen und Sie ganz genau über die Einnahme des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil beraten.

Wann muss auf die Anwendung des Medikamentes Atovaquon-Proguanil verzichtet werden?

Das Arzneimittel Atovaquon-Proguanil darf auf keinen Fall von Kindern eingenommen werden. Zudem sind Jugendliche unter 12 Jahren komplett von der Anwendung des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil ausgeschlossen. Das Gleiche gilt auch für Menschen, die unter starken Leberbeschwerden leiden. In einem solchen Fall muss ebenfalls auf die Einnahme des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil komplett verzichtet werden. Sollte sich ein Anwender unsicher sein, ob er das Arzneimittel Atovaquon-Proguanil einnehmen darf oder nicht, dann sollte immer Rücksprache mit einem Arzt oder einem Apotheker gehalten werden. Dieser kann den Anwender ganz genau über die entsprechende Einnahme des Arzneimittels Atovaquon-Proguanil aufklären.

Atovaquon-Proguanil Packungsbeilage

Der Preis des Arzneimittel Atovaquon-Proguanil

Die Atovaquon-Proguanil-Tabletten sind mit einem Preis von 54,35 Euro verbunden. In einer Packung des Medikament Atovaquon-Proguanil befinden sich genau 30 einzelne Atovaquon-Proguanil-Tabletten. Sollte ein Anwender eine Packung des Arzneimittel Atovaquon-Proguanil bereits aufgebraucht haben, dann können Sie sich von einem Arzt ein weiteres Rezept für den Erwerb des Atovaquon-Proguanil-Tablets ausstellen lassen. Probieren Sie es einfach aus und lassen Sie sich von der einfachen Anwendung der Atovaquon-Proguanil-Tabletten überzeugen.

Braucht der Anwender für den Kauf der Atovaquon-Proguanil-Tabletten ein Rezept?

Für den Kauf der Atovaquon-Proguanil-Tabletten ist in jedem Fall immer ein entsprechendes Rezept erforderlich. Das Rezept kann sich der Anwender immer nur von einem Arzt ausstellen lassen. Nachdem der Anwender anschließend das Rezept erhältlich hat, kann dieses in der Apotheke abgegeben werden. Anschließend können Sie dort die bestellten Atovaquon-Proguanil-Tabletten abholen. Am besten probieren Sie es einfach selber aus und bestellen sich Ihre Atovaquon-Proguanil-Tabletten in den beliebten Online Apotheken. Sie werden von der sehr einfachen Abwicklung mehr als bugsiert sein.

Weiter zu

Top Online Anbieter

Medikament suchen

Ähnliche Medikamente

Atovaquon-Proguanil

Preis ab

56,90