Spedra

Medikament ab

39,50 

Erektionsstörungen Behandlung mit Spedra

Mittlerweile lässt sich eine erektile Dysfunktion sehr einfach behandeln. Dabei ist es jedoch sehr wichtig, dass dem Patienten ein passendes Arzneimittel verschrieben wird. Die Spedra Tabletten sind sehr gut verträglich und überzeugen zudem aufgrund einer sehr schnellen Wirkungsweise. Die Tabletten können direkt in der Apotheke erworben werden.

Online Apotheke

5/5

39,50

Apotheke Service

4/5

43,99

Online Apotheke

4/5

95,00

Spedra
SKU Spedra 50 mg - 100 mg - 200 mg Tabletten Kategorie
Medikamentbeschreibung

Bei diesen Beschwerden kann das Arzneimittel Spedra angewendet werden?

Das Medikament ist ein Potenzmittel, das immer häufiger bei männlichen Patienten eingesetzt werden kann, die unter einer Impotenz leiden. Dabei handelt es sich um einen PDE-5 Hemmer, der dafür verantwortlich ist, die Blutgefäße im männlichen Glied zu erweitern. Ist ein Mann von einer Impotenz betroffen, kann das eine Vielzahl von unterschiedlichen Gründen haben. In der Regel tritt dann eine Impotenz auf, wenn der Patient unter einer Verengung der Blutgefäße leidet und dadurch das Blut nicht richtig zirkulieren kann. Sollte dies der Fall sein, kann sich das männliche Glied bei einer Erektion nicht aufrichten.

Durch die Einnahme des Arzneimittels Spedra werden die Blutgefäße erweitert, somit kann das Blut viel schneller zirkulieren und es kommt zu der gewünschten Erektion. Bei dem Medikament Spedra handelt es sich um Tabletten. Die Tabletten dürfen Sie direkt oral einnehmen. Die Einnahme der Spedra Tabletten kann immer ganz individuell erfolgen. Achten Sie darauf, dass das Arzneimittel Spedra immer in den Apotheken erworben werden muss und nicht ohne ein Rezept abgeholt werden kann.

Wie wird das Medikament Spedra von dem Anwender eingenommen?

Die Einnahme des Arzneimittels Spedra gestaltet sich als sehr unkompliziert und vor allem auch sehr schnell. Die Spedra Tablette kann immer je nach Bedarf von dem Patienten eingenommen werden. Es ist jedoch sehr wichtig, dass die Einnahme des Arzneimittels Spedra mindestens eine halbe Stunde vor dem entsprechenden Geschlechtsverkehr erfolgt. Nur so hat der Wirkstoff die Möglichkeit, seine komplette Wirkungsweise auszubreiten. Die Wirkungsdauer des Arzneimittels Spedra kann ebenfalls bis zu drei bis vier Stunden anhalten.

Danach nimmt die Wirkung langsam wieder ab. Die Spedra Tablette darf zudem auch keinen Fall zerkaut werden. Dadurch kann die Wirkung ebenfalls sehr stark verändert werden. Zudem muss gesagt werden, dass die Spedra Tablette wie jede andere Tablette auch mit reichlich Wasser eingenommen werden muss. Dies sind immer die Grundvoraussetzungen, die für die Einnahme eines Potenzmittels gelten. Das Arzneimittel Spedra kann unter anderem auch zur Langzeitbehandlung dienen. Dies hängt immer davon ab, wie oft das Arzneimittel von dem Anwender eingenommen wird.

Die Dosierung des Arzneimittels Spedra

Sollte dem Patienten keine konkrete Dosierung vorliegen, kann sich dieser an die allgemeine Dosierungsvorschrift halten, die für die Einnahme des Arzneimittels Spedra gilt. In der Regel wird dem Anwender die Einnahme von jeweils einer Spedra Tablette empfohlen. Die Einnahme der Spedra Tablette sollte dabei immer nach einer Mahlzeit erfolgen. Der Anwender sollte unbedingt verhindern, die Spedra Tablette auf den nüchternen Magen einzunehmen. Dadurch kann das Risiko auf Nebenwirkungen oder eine mögliche falsche Behandlung verhindert werden. Fragen Sie jedoch Ihren Arzt, ob er für Sie eine individuelle Dosierung festlegen muss. Eine individuelle Dosierung wird dann festgelegt, wenn der Patient beispielsweise unter einer Vorerkrankung leidet, oder von Beschwerden betroffen ist.

Spedra Packungsbeilage

Diese Begleiterscheinungen können bei der Einnahme des Arzneimittels Spedra auftreten

Auch bei den Spedra Tabletten besteht immer ein gewisses Risiko auf mögliche Begleiterscheinungen. Von diesen Begleiterscheinungen ist jedoch nicht jeder Patient betroffen, sondern nur ein geringer Anteil. Zudem muss gesagt werden, dass die Anwendung der Spedra Tabletten in den meisten Fällen komplett ohne jegliche Beschwerden abläuft. Kommt es trotzdem einmal zu Beschwerden, halten diese in der Regel nur sehr kurz an. Dabei kann es sich unter anderem um folgende Beschwerden handeln:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Ein sehr starker Durchfall
  • Bauchschmerzen
  • Eine ständige Müdigkeit
  • Ein fehlender Appetit

Während den meisten Behandlungsabläufen klingen diese Beschwerden wieder von alleine ab. Jedoch kann es auch manchmal sein, dass die Beschwerden länger anhalten. In einem solchen Fall muss der Anwender diese ganz genau beobachten. Sollten sich die Nebenwirkungen weiter verschlimmern, muss direkt ein Apotheker oder ein Arzt kontaktiert werden.

Wer darf die Spedra Tabletten auf keinen Fall einnehmen?

Wie bereits beschrieben, können die Spedra Tabletten nicht von jedem Menschen eingenommen werden, zum Beispiel sind Frauen komplett von der Einnahme des Arzneimittels Spedra ausgeschlossen. Des Weiteren können die Spedra Tabletten auch nicht von Jugendlichen eingenommen werden, die noch keine 18 Jahre alt sind. Sollte der Patient zudem unter einer Herzerkrankung oder einer Leberschwäche leiden, kann ebenfalls nicht mit der Einnahme der Spedra Tabletten begonnen werden. Lassen Sie sich immer genau darüber aufklären. Zudem sollten Sie vor Beginn der Einnahme die gesamte Packungsbeilage genau durchlesen. Dies ist ebenfalls sehr wichtig, da sich dort viele Informationen befinden, die für die gesamte Behandlungsperiode sehr entscheidend sind. Halten Sie sich immer genau an die jeweiligen Vorschriften und Dosierungen, die für die Einnahme des Arzneimittels Spedra gelten.

Muss man sich für den Erwerb der Spedra Tabletten ein Rezept ausstellen lassen?

Sollte bei dem Patienten eine Impotenz diagnostiziert worden sein, dann wird von dem Mediziner direkt ein entsprechendes Rezept angefertigt. Auf diesem Rezept befinden sich viele wichtige Informationen, die für die Einnahme des Arzneimittels Spedra gelten. Dabei handelt es sich beispielsweise um die Dauer der Einnahme, um die Dosierung und den enthaltenen Wirkstoff. Anschließend kann der Patient direkt mit der Einnahme der Spedra Tabletten beginnen. Am besten probieren Sie die Spedra Tabletten einmal selber aus und entscheiden dann, ob diese Tabletten für Sie geeignet sind und ob Sie mit der Wirkungsweise zufrieden sind. Sollte die Dosierung von einer Spedra Tablette für den Patienten zu gering sein, kann die Dosierung bis auf eineinhalb Spedra Tabletten erhöht werden. Dies muss jedoch immer in Absprache mit einem Arzt oder einem Apotheker erfolgen.

Der Preis des Arzneimittels Spedra

Das Medikament Spedra kann von Ihnen direkt in der Apotheke erworben werden. In einer Packung des Arzneimittels Spedra befinden sich 50 Spedra Tabletten. Diese Packung kostet in der Apotheke 60,70 Euro und kann nur zusammen mit einem Rezept erworben werden. Fragen Sie Ihren Arzt nach dem entsprechenden Rezept und holen Sie sich anschließend die Spedra Tabletten in der nächsten Apotheke ab. Die Spedra Tabletten sind genau das richtige Arzneimittel für jeden Mann, der über einen längeren Zeitraum von einer Impotenz betroffen ist.

Weiter zu

Top Online Anbieter

Medikament suchen

Spedra

Preis ab

39,50